Geschäftsbericht für die Zeit

vom 01.05.2015 bis 30.04.2016

Wir haben wieder einmal für das zurückliegende Geschäftsjahr über eine Reihe von Ereignissen und Veranstaltungen zu berichten, wobei viele davon unserer KG nicht nur gut zu Gesicht standen, sondern auch unsere Stellung im Bad Honnefer Karneval-Vereinsleben und darüber hinausfestigten.

Die Vorstandsmitglieder kamen der Teilnahme an Besprechungen, Zusammenkünften und Sitzungen des Festausschusses Siebengebirge und des Festkomitees Bad Honnefer Karneval, wie auch den Einladungen zu verschiedenen Veranstaltungen anderer Vereine und Gesellschaften nach.

Die regelmäßigen Zusammenkünfte des Damenkomitees fanden weiterhin statt, das Herrenkomitee traf sich mehrmals im Jahr unregelmäßig zu internen Veranstaltungen.

Die Senatoren/-innen trafen und treffen sich weiterhin einmal im Monat. Deren Jahresbericht befindet sich im Anschluss zum Geschäftsbericht des Gesamtvereines. Nachdem die Karnevalisten aus Berck-sur-Mer am Honnefer Karneval 2014 mit großer Abordnung teilgenommen hatten und die „Löstigen Gesellen“ während dieser Tage als „Karnevals-Paten“ für die Bercker bereit gestanden hatten, war der Gegenbesuch in 2015 so gut wie selbstverständlich. Zusammen mit dem Partnerschaftskomitee Bad Honnef war über eine längere Zeit dieses Treffen vorbereitet worden und so ging es am 13. März 2015 mit dem Bus an die französische Küste nach Berck-sur-Mer zu dem dortigen Carnaval und einem Umzug als deren Höhepunkt am 15. März 2015. Vier Tage konnten wir und das Partnerschaftskomitee die Gastfreundschaft der Bercker Karnevalisten genießen. An den Abenden war gemeinsames Feiern angesagt, u. a. mit zusammen einstudierten karnevalistischen Auftritten, wobei noch das ebenfalls mitgereiste Tanzcorps „Dilledöppchen“ der KG LiKüRA mit ihren Tänzen begeisterte. Im oben bereits erwähnten Umzug gab es jeweils eine Fußgruppe, die nicht nur hieran teilnahm, sondern auch den Höhepunkt der freundschaftlichen Karnevals-Zusammengehörigkeit widerspiegelte. Besonders die Herzlichkeit der Bercker war an diesen Tagen zu spüren und ist deshalb bei uns allen in besonderer Erinnerung geblieben, als wir am 16. März 2015 wieder zurückfuhren. Und wir haben Karnevalisten aus Berck-sur-Mer in der Karneval-Session 2015/2016 mit einem dreifachen rheinischen Alaaf in Bad Honnef wieder begrüßt. Inzwischen gibt es die gemeinsame Kommission „Karneval PK Bad Honnef-

Berck s/M – KG Löstige Geselle – TG Dilledöppche“.

Jetzt aber zu den Einzelveranstaltungen, über die wir für das abgelaufene Geschäftsjahr in Kurzform informieren wollen:

02.05.2015 Rhein in Flammen

Wieder einmal hieß es: „Rhein in Flammen“ auf der Insel Grafenwerth. Das Wetter war wieder TOP „Sonnenschein und Wärme“ und Besucher, Besucher, Besucher…! Zwei Honnefer Vereine waren aktiv: Der Stadtjugendring verkaufte Fassbrause. Die KG Löstige Geselle bot Selbstgebackenes an. Das Geschäft lief wie “geschnitten Brot”. Vorsitzende Marion Kock: “Wir sind sehr zufrieden.” Um 22.00 Uhr Ausverkauf – selbst der letzte Kuchenkrümmel weg und alle Helfer „schachmatt“.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die vielen Helfer und Helferinnen für die vielen Stunden „Standbereitschaft“. Natürlich gilt unser Dank auch den Frauen, die für uns die vielen Kuchen gebacken und verkauft haben.

28.05.2015 Jahreshauptversammlung

Weiterhin wird es keine große Bürgersitzung bei der KG Löstige Geselle geben. Die Kosten sind einfach zu hoch. Aber: Am 30.01.2016 wird wieder eine kleine Bürgersitzung im Zeughaus stattfinden. Die war schon in der letzten Session ein großer Erfolg.

In der nächsten Session feiert die KG ihren 70. Geburtstag. Auf dieses Jubiläum wurde die Gestaltung des Ordens ausgerichtet. Gesponsert wurde er von einem hiesigen Geldinstitut.

Erfreulich: Sechs neue Mitglieder verzeichnet die KG, außerdem 14 Neuzugänge bei der Tanzgruppe. Neue Mitglieder sind jetzt auch der langjährige Bürgerblock-Vorsitzende Karl-Heinz Dißmann und der Freudeblömche-Erzähler Willi Birenfeld.

Einstimmig wurde der Vorstand entlastet. Die Vorsitzende, Marion Kock, wurde neu gewählt, auf eigenen Wunsch aber nur noch für zwei Jahre, ebenso Geschäftsführer Peter Monschau. Beide führten private Gründe für die zeitliche Begrenzung an. Aufhören wird Literat und Organisationsleiter Bernd Koßmann, der diese Funktion vier Jahre ausübte. Als Organisationsleiter folgt ihm Dieter Kock, den Literaten-Job übernimmt Brigitte Holle, die auch Literatin des Damenkomitees ist.

Eine weitere Verwendung als Kleinkunstkeller findet in Zukunft das Zeughaus der KG in der Bergstraße 21. Bereits seit März finden dort Veranstaltungen unter dem Label „hautnah“ – Große Kunst im Kleinkunstkeller bei den Löstigen statt.

04.06.2015 Fahrt zum Drachenfels mit Abschluss in der „Alten Liebe“

Am Donnerstag versammelten sich die Damen an der Endhaltestelle der Linie 66, um von dort nach Königswinter zu fahren.

In Königswinter angekommen, marschierten wir gemeinsam zur Zahnradbahn, um mit dieser auf den Drachenfels zu fahren. Da das Wetter mitspielte, konnten wir die Aussicht genießen und auch das eine oder andere Getränk schmeckte bei den sommerlichen Temperaturen sehr gut.

Von dort ging es dann wieder bergab, um auf der „Alten Liebe“ mit einem Abendessen den Tag ausklingen zu lassen.

04.06. – 07.06.2015 Herrentour

Bei dem Herrenkomitee stand wieder eine 4-tägige Ausflugsfahrt auf dem Programm: Sechs Herren auf Herrentour zur Mosel mit Besichtigung der Burg Eltz, Besuch von Bitburg mit Brauerei Besichtigung und Stadtrundfahrt in Trier. Einheitlich die Meinung – Topstimmung – Topwetter und von allen empfunden – es waren schöne Tage!

18.07.2015 „Waldfete“

Geplant war ursprünglich ein gemütliches Beisammensein im Wald. Da der Wetterbericht allerdings Regen und Gewitter voraussagte, wurde kurzerhand alles in Marlies Hof verlegt – 10 Damen waren anwesend. Es gab leckeres Essen und Trinken, was alles von Marlies zubereitet bzw. besorgt wurde.

Dafür, Marlies, unseren herzlichen Dank.

08.08.2015 Grillen

Die Herren fanden sich im Schrebergarten von Rainer Fröhlich zum Grillen ein. Ein wunderschöner und lauer Sommerabend bei mehr wie ausreichenden Essen und Getränke, was will man noch mehr! Und über den Inhalt der Gespräche – „stillschweigen“!

29.08.2015 Schifffahrt nach Linz

Die Damen trafen sich auf der Insel und fuhren mit dem Schiff nach Linz. Nach einem Spaziergang und Kuchen und Kaffee ging es mit dem Schiff wieder zurück nach Bad Honnef.

26.09.2015 Halbjahresveranstaltung „Herbstfest“

Beschämende Teilnahme mit 5 Mitgliedern!

Während in der City die Studenten vor und im Mexikaner den Herbstbeginn feierten und im Vierkotten das Oktoberfest startete, vertauschten die „Löstige Geselle“ ihre traditionelle blau-gelbe KG-Tracht mit Krachlederner und Dirndl. Im Zeughaus war ein zünftiges Herbstfest angesagt. Mit Bier, Wein, Leckereien und Gesang machte sich die lustige Truppe einen munteren Abend. Kleidungs-mäßig absoluter Höhepunkt: das fesche Outfit der ersten Vorsitzenden Marion Kock. Mit dabei Otti Jonas, die trotz Gehbeschwerden die Treppe zum Zeughaus nicht scheute.

17.10.2015 “Knällchen”

Knällchen Essen im Zeughaus! Wir hatten alle Freunde und Sponsoren des Vereins eingeladen. Fazit: Gemütliches Essen in gesellschaftlicher Runde.

02.11.2015 Knallessen Damenkomitee

Nach dem offiziellen Teil des Damentreffs ging es zum gemütlichen Teil, dem „Knallessen“. Hier noch mal vielen Dank an die Knall- und Apfelmusspenderinnen. Es war – wie immer – sehr lecker.

07.11.2015 Sessionseröffnung

Im Kreise der jecken Mitstreiter im Zeughaus der Karnevalsgesellschaft wurde der Bazillus – gespielt von Swen Schmidtchen – geweckt. Und im Nu hatte er die KG wieder infiziert, die dem Beginn der Session bereits entgegengefiebert hatte.

Wenig später schmückten Vorsitzende Marion Kock und Präsidentin Heike Scheel die KG-Mitglieder bereits mit dem närrischen Edelmetall der Session, in der die Gesellschaft das 70-jährige Bestehen begeht. Der Ordenssponsor „Sparkasse“ (Vertreten durch Harald Schmelling) stellte den Jubiläumsorden vor

Unsere Mädels zeigten auf kleinstem Platz in dem uralten Gewölbekeller, dass sie bereits bestens gewappnet sind und trotz des schlafenden Bazillus in den vergangenen Monaten heftig an ihrem jecken Auftritt gearbeitet haben müssen.

Für 10 Jahren aktive Mitgliedschaft wurde Rita Lennartz geehrt.

14.11.2015 Sessionseröffnung des FBHK im

Kurhaus

Und weiter feierten die „Löstigen“ ihre Eröffnung. Das Festkomitee Bad Honnefer Karneval hatte am Samstag, den 15.11.2014, in die „gute Stube“ (Kurhaus) der Stadt Bad Honnef eingeladen.

Für die Löstige Geselle führte Udo Krehwinkel durchs Programm. Mit dabei: KG Klääv Botz mit allen Corps und dem Aegidienberger Prinzenpaar Prinz Norbert und Aegidia Pia, KG Große Selhofer mit allen Corps, die Rheindiamanten, die Husmester vom Bundestag Axel Foppen und Frank Fander, die Prinzengarde Aegidienberg, das Bad Honnefer Stadtsoldaten-Corps, die Tanzgarde der Ziepches Jecke und Sibbeschuss. Die Saalkapelle stellte wie jedes Jahr Thomas Esch. Kurz vor Mitternacht fand die Dankorden-Verleihung statt. Dabei erhielt aus unserer Mitte Rudi Heskamp den Dankorden des FBHK.

Für den Vorsitzenden des Festkomitees, Gerd

Papenbrock, war es vorerst die letzte Sessionseröffnung als „Chef“. Im nächsten Jahr tritt er den Vorsitz an seinen Stellvertreter Stefan Jungheim ab.

05.12.2015 Weihnachtsfeier Tanzgarde

Weihnachtsfeier der Tanzgarde im Zeughaus. Brigitte, Marion, Rudi und Peter backten Waffel und Kuchen für die kleinen und großen Tanzmäuse und deren Eltern. Anschließend kam der Weihnachtsmann und alle Kinder erhielten eine Weihnachtstüte.

07.12.2015 Weihnachtsfeier Damen

Die Weihnachtsfeier der Damen fand dieses Mal im „Ziepchen“ in Rhöndorf statt. Bei leckerem Essen und in einem schön geschmückten Raum verbrachten wir eine paar schöne Stunden.

12.12.2015 Weihnachtsfeier

Traditionell die letzte Jahresveranstaltung unseres Vereins war wie immer die Weihnachtsfeier. Die Veranstaltung fand diesmal in der Gaststätte „Vierkotten“ statt. Mit kurzen Weihnachtsgeschichten und weihnachtliche Hintergrundmusik wurde der Abend aufgelockert, im Vordergrund stand aber die Unterhaltung der gut gelaunten Gäste. Und dann für den Verfasser dieser Zeilen die Überraschung: Peter erhielt den Dankorden des Vereins. Nochmals auf diesen Wege: Herzlich

en Dank!

03.01.2016 “Brunch”

Acht Herren des Herrenkomitees trafen sich zum Neujahrsbrunch im AVENDIS. Dabei wurde gemütlich die heiße Phase der kurzen Session eingeläutet.

08.01.2016 Schock und Trauer

An diesem Freitag verstarb überraschend unser Freund und Literat Dieter Kock. Seit dem 11.11.1995 war er aktives Mitglied unserer KG.

2006 wurde er mit seiner Frau Marion als Siebengebirgsprinzenpaar gefeiert.

Selbst Herr Böndel in seiner Kolumne „bösARTig“ schrieb am 18.01.2016:

Meine sehr verehrten Damen und Herren, wir können es nicht wirklich verheimlichen: Die fünfte Jahreszeit ist angebrochen. Ohne Dieter Kock. Der Literat der KG „Löstige Geselle“ verstarb am vergangenen Freitag. 2006 zog er mit seiner Frau Marion als Siebengebirgsprinzenpaar durch die Säle. Dieter war kein Rheinländer, eher ganz im Gegenteil, aber ich erinnere mich noch ganz genau, die Session war sensationell. In der Hofburg, im XXL, war jeden Abend Party angesagt. Alle Gesellschaften haben damals schön mitgefeiert. Heile Karnevalswelt. Wir werden Dieter vermissen.“

Bei der Trauerfeier wurde in einem bewegten aber auch sehr persönlichen Gottesdienst nicht nur durch die Familie, sondern auch durch viele externe Karnevalisten Abschied von Dieter genommen.

In der Gesellschaft hat Dieter eine nicht zu schließende Lücke hinterlassen.

10.01.2016 Festkommers zum 70-jährigen Jubiläum

Und alle kamen, ca. 150 Anwesende, davon etwa 60 Gäste auswärtiger Vereine. Kurzfristig übernahmen Heike Scheel und der Verfasser die Moderation der Veranstaltung. Einer fehlte besonders: Dieter Kock, der zwei Tage zuvor überraschend verstorben war. Geschäftsführer Peter Monschau, der in Vertretung der KG-Vorsitzenden Marion Kock durch die Veranstaltung führte, bat Senatsmitglied Herbert Breuer um ein Gedenken für Dieter Kock und alle verstorbenen Karnevalisten.

Der Verfasser erinnerte daran, dass im März 1946 junge Burschen und Alt-Kolpingbrüder die KG gegründet hatten. Der einzige noch lebende Mitgründer, Franz Limbach, war aus gesundheitlichen Gründen verhindert, sodass Peter nur dessen Frau Wilma begrüßen konnte.

Aus den vielen Gratulationen wird vertretend für alle anderen die Rede des Herrn Bürgermeister Otto Neuhoff auszugsweise aufgeführt:

Es ist eine Ehre – ja, ein Adelstitel – ein Mitglied der Gesellschaft zu sein.“ Gemeint ist die KG Löstige Geselle, die in dieser Session 70 Jahre alt wird.

Damals, ein Jahr nach dem Ende des 2. Weltkrieges, fanden ein paar „lustige Gesellen“ zusammen, die anderen Menschen und sich selbst Freude bereiten wollten. Sie gründeten eine Karnevalsgesellschaft und schlossen sich der Kolpingfamilie an. Gründungsmitglied Franz Limbach erinnert sich an die Geburtsstunde der KG: „Es gab nach dem Krieg wenig zu essen. Hungrig waren wir aber auch nach Geselligkeit.“ Der Name „Löstige Geselle“ wurde gewählt, weil sich die jungen Burschen bei ihrem Entschluss, eine KG ins Leben zu rufen, im damaligen „Meisterzimmer der Handwerker“ aufhielten.

Heute bereichern die Löstige Geselle mit vier Abteilungen das gesellschaftliche Leben der Stadt. Dazu zählen das Herrenkomitee, das Damenkomitee, der Senat und das Tanzcorps. Zweimal stellten sie die Siebengebirgstollitäten und zahlreiche unvergessene Büttenredner sind aus der KG hervorgegangen, z.B. Otti Jonas und Reins‘se Willi. Seit diesem Jahr zählt der Kleinkunstkeller „hautnah“ zum festen Angebot im Zeughaus.“

Auch Dieter Wittmann, Chef des Regionalverbandes Rhein-Sieg-Eifel im Bund Deutscher Karneval, gratulierte. “Die Löstige Geselle hatten Höhen und Tiefen in ihrer Geschichte – aber immer sind sie wieder hochgekommen. Macht wigge so!”

Für den Festausschuss Siebengebirge wünschte Präsident Ralf Rother alles Gute. “Wer in solcher Zeit eine Karnevalsgesellschaft gründet, aufbaut und über Jahrzehnte zum regionalen Markenzeichen des Frohsinns macht, der hat nicht nur Mut bewiesen, sondern auch Fleiß, Tatkraft und Gespür für menschliches Miteinander.” Von der Hohenhonnef GmbH waren Leiterin Marion Prechtl und Mario Hundsdörfer vom Sozialen Dienst gekommen. Dort führt die KG in jeder Session eine Sitzung durch. “50 Jahre kommt ihr schon nach Hohenhonnef. Die Bewohner freuen sich jedes Mal unglaublich darauf.” Senatspräsident Heinz-Willi Veken überreichte ein Präsent des Senats. Und anschließend gratulierten Vertreter vom Festkomitee Bad Honnefer Karneval und auch des Partnerschaftskomitees Bad Honnef-Berck-sur-Mer. Vorsitzender Rainer Kubis wurde von seinem Bercker Pendant Gérard Resibeau zum Festkommers begleitet.

Das Kinder- und Jugendtanzcorps der Jubilare, die Dilledöppchen der KG LiKüRa und das Tanzcorps der KG “Me halen et us” Rheinbreitbach rundeten den Festkommers ab.

16.01.2016

Absage der Starterfete durch den plötzlichen Tod von Dieter Kock!

24.01.2016 Familiensitzung des FBHK

Auch das ist neu im Bad Honnefer Karneval. Mit „Wenn sich de Famillich triff“ hat sich das Festkomitee Bad Honnefer Karneval namensmäßig dem Zeitgeist angepasst und aus der Seniorensitzung eine Sitzung der Generationen gemacht. Passt besser – das Kurhaus brechend voll! Bei der Gestaltung schöpfte das Festkomitee aus dem Vollen. Das Programm am Sonntagnachmittag im Kursaal war so buntgemischt wie das Publikum. Mit dabei: KG Klääv Botz mit allen Corps, das Tanzcorps der Löstige Geselle, die KG Große Selhofer mit allen Corps, die Rheindiamanten. Nach der Pause trat noch die Tanzgarde der KG Ziepches Jecke, Sibbeschuss aus Köln und zum Finale das Bad Honnefer Stadtsoldatencorps auf. Die Saalkapelle wurde von Thomas Esch gestellt, Moderator war Udo Krehwinkel.

30.01.2016 “Hohenhonnef”

Und die KG Löstige Geselle führte wieder ihre traditionelle und diesmal 50.!!!-REHA-Sitzung durch. Kaum war der Elferrat der Gesellschaft mit Sitzungspräsidentin Heike Scheel eingezogen, legten die “Bühnenstürmer” auch schon lautstark als Nummer eins des Programms los. Mehr als einhundert Besucher waren gekommen, auch viele aus den Außenwohnungen der Einrichtung für Menschen mit Behinderung. Sie waren hübsch verkleidet und freuten sich sichtlich auf diese große Karnevalsparty, die nun seit einem halben Jahrhundert von uns durchgeführt wird.

30.01.2016 „Kleine Bürgersitzung“

Moderation natürlich durch Udo Krewinkel (nochmals auf diesen Wege ein Dankeschön des Verfassers), welcher an diesem Abend “joot droop woohr”! Wir hatten 5 Programmpunkte mit Höhepunkt der Schlussnummer durch die Urselhofer Musikanten. Im Zeughaus knubbelten sich die Jecken und hatten Spaß an d’r Freud. Mit dabei auch Ex-Bürgermeisterin Wally Feiden und „Freudeblömche“ Willi Birenfeld.

Mit dem Tanzcorps der Löstige und den Nixen kam gleich zu Beginn richtig Stimmung auf. Heike Scheel, Präsidentin des Damenkomitees, brillierte sprachlich und tänzerisch mit ihrer Mariechen-Nummer und Gänsehaut pur gab’s beim Auftritt des Aegidienberger Spielmannszuges. Zu Besuch kam auch die Rheinbreitbacher Kinderprinzessin Amelie I. mit ihren Paginnen Julia und Marta. Als dann die Urselhofer ihre Instrumente auspackten, Krätzchen und kölsche Lieder anstimmten, war es um die Löstige geschehen.

31.01.2016 Kölsche Meß mit anschließenden Biwak

Mit der Kölsch Meß in St. Johann Baptist wird in Bad Honnef die heiße Phase des Karnevals eingeläutet. Zum 23. Mal zelebrierte Dr. Herbert Breuer die Messe in kölscher Mundart. In gewohnter Manier verstand es Pfarrer Herbert Breuer unter dem Motto „Der Herrjott kann uns bruche.“ rheinische Frömmigkeit mit eben solchem Humor zu paaren.

Das anschließende Biwak wurde durch uns im Service begleitet. Hier ein Dank an die helfenden Mitglieder.

04.02.2016 Weiberfastnacht

Ausnahmezustand im Rheinland. An die 140 Närrinnen waren im Hotel Seminaris, wo die Wiever unter dem Moderatorenduo Heike Scheel und Corry Kleyböcker gekonnt durch das Programm geführt wurden. „Mittanzen erwünscht“, hieß es während der Veranstaltung. Unser Senatsmitglied Ex-Bürgermeisterin Wally Feiden zeigte, wie es geht: Als die „Rahmkamelle“ zum flotten Boogie-Woogie über die Bühne wirbelten, machte sie an ihrem Platz einfach mit. Das Aegidienberger Prinzenpaar mit Gefolge als nächster Programmpunkt wird es nicht übel genommen haben, denn ein schöner Empfang war auch ihm gewiss. Ein weiteres Schmankerl der Sitzung waren die „Teichboys“. Entstanden aus einer Bierlaune, hat sich dieses Männerballett im Gardeoutfit längst über seine Heimat, das Bergische Land, hinaus einen Namen gemacht. Mit der Musikgruppe Fiasko, die alles andere als ein solches ist, ging es dann am frühen Abend in die letzte Runde. Verantwortlich für das tolle Programm – wie immer – Silvia Greve und Brigitte Holle.

Traditionell vor der Weibersitzung ging es noch zum traditionellen Weiberfastnachtsfrühstück bei Marlies.

05.02.2016 Empfang zum 75. Geburtstag Dr. Breuer

Herbert hatte eingeladen und alle Vereine und Gäste erschienen bunt kostümiert. Auch wir waren stark vertreten. Unser KTC brachten Tänze zu Ehren des Jubilars dar.

06.02.2016 Marktschau

Gefeiert wurde bei der Marktschau auf dem Rathausplatz mit den Tanzcorps der KGs, dem Tambourcorps und natürlich dem Spielmannszug. Die Aegidienberger Prinzenpaare kamen ebenfalls vom Berg ins Tal. Die Honnefer Karnevalisten zeigten ein buntes Programm mit Musik und Tanz. Aufgrund des schönen Winterwetters platzte der Rathausplatz aus allen Nähten.

Und das Narrengericht war wieder besetzt mit Staatsanwältin Heike Scheel, Richter Gerd Papenbrock, Verteidiger Jürgen Millinghaus.

07.02.2016 Zooch

Ein wunderschöner Wintertag mit viel Sonne und mit einer „Enterprise“ für bestens gelaunte Mitglieder der KG fand der Karnevalszug in Bad Honnef statt. Alle Honnefer Karnevalsgesellschaften hatten ihre sämtlichen Gruppierungen in Bewegung gesetzt. Dank wieder an Michael Duda zur Auffüllung des Wurfmaterials.

Und nach dem Zug – wieder volles Zeughaus mit Gästen wie die Große Selhofer KG und Frei-Weg. Wir feiern halt unsere eigene „Kleine After-Zooch-Party“!

Die größte After-Zoch-Party fand vom Festkomitee und Circus Comicus im Kursaal statt.

09.02.2016

Finale mit dem Veilchendienstagszoch der KG Klääv Botz. Wir waren trotzt der Kälte mit einer starken Zuschauergruppe vertreten.

11.02.2016 offene Vorstandssitzung

Bei der offenen Vorstandssitzung nutzen 17 Mitglieder! die Sitzung zur Aussprache gegenüber dem komplett anwesenden Vorstand. Mit offenen Ohren wurden von diesem Kritik und Anregungen aufgenommen.

07.03.2015 Fischessen

Fischessen im Zeughaus – mit diesem letzten karnevalistischen Termin ging die Session 2015/2016 endgültig zu Ende. Unsere Zeughausräume waren proppenvoll und so konnte die 1. Vorsitzende, Marion Kock, eine erfreuliche Besucherzahl von 42 Gästen begrüßen.

Zuerst leckerem „Hering nach Hausfrauenart“ oder „Schnitzel mit Kartoffelsalat“ und dann die Bilderschau zum Sessionsrückblick.

Außerhalb der Karnevalssession was Neues. Ein neues Kleinkunstangebot in der City: „hautnah“ bei den Löstigen. Das Internetportal honnef-heute.de aus Bad Honnef veranstaltet monatlich rheinische Comedy, Kabarett, Musik und Talk im Gewölbekeller (Zeughaus) der „KG Löstige Geselle“. „Wohnzimmeratmosphäre, Kneipe, zentrale Lage – ideal für unser Projekt“, so Rainer Hombücher von honnef-heute.de. Mit im Boot sind neben den „Löstigen“ Florette Hill von „step by step“ und Ex-Eckfähnchenwirtin Marion Soest als jeweilige Künstleragenturen. In erster Linie treten Künstler, die den rheinischen Dialekt pflegen, Junge wie Ältere begeistern und nur wenige Blätter vor den Mund nehmen auf. Aber auch für heimische Nachwuchskünstler, die den ersten oder schon zweiten öffentlichen Auftritt planen, soll „hautnah“ die Bühne ihrer Wahl sein.

hautnah“, versteht sich durchaus als ein sogenanntes Generationenprojekt, ist Treffpunkt für alle Altersgruppen, die keinen Bock haben, um bei den wichtigen Dingen drumherum zu reden. Jeden ersten Freitag eines Monats finden die Open Scene-Veranstaltung für Kleinkunst bei „hautnah“ statt. Musiker, Kabarettisten, Comedians, Büttenredner, Slammer – jeder ist herzlich eingeladen, etwas von seinem Können vor Publikum (freier Eintritt!) zu präsentieren. Die Auftritte können bis zu ca. 30 Minuten oder auch länger dauern.

Bei den Besucher ist die Zielgruppe nicht nur die eigenen Mitgliedern, sondern auch und insbesondere externe Gäste. Und die 12 Veranstaltungen in 2015 zeigte es – fast keine!!! eigenen Mitglieder als Besucher – aber Gäste von Köln bis Koblenz.

Was wurde aus dem Vorwurf der eigenen Mitglieder gegenüber dem Vorstand, sich nicht durch Veranstaltungen außerhalb des Karnevals nach außen zu öffnen. Aber das Interesse der eigenen Mitglieder an diesen Veranstaltungen schlägt in Gleichgültigkeit um!

Der „harte Kern“ der Löstigen macht in 2016 weiter. 18 Veranstaltungen!!! sind schon geplant.

Bericht des Senats zur Jahreshauptversammlung 2016 für die Zeit vom 28.05.2015 bis 19.05.2016

Dem Senat der Löstige Gesellen gehören zur Zeit 10 Senatoren an. Diese treffen sich jeden dritten Montag im Monat zum gemeinsamen Informationsaustausch.

Der Senat begleitet und unterstützt die KG bei all ihren Aktivitäten zur Erfüllung der satzungsgemäßen Aufgaben.

Auch im abgelaufenen Geschäftsjahr hat wieder eine Vielzahl von Veranstaltungen stattgefunden, bei denen sich der Senat mit eingebracht hat. Wie in jedem Jahr zählt natürlich auch die Teilnahme an der Kölschen Mess mit dazu.

Insbesondere war der Senat aus Anlass des 70-jährigen Jubiläums unserer KG aktiv an den Vorbereitungen und Umsetzungen der geplanten und durchgeführten Feierlichkeiten und der Gestaltung des Jubiläumsheftes mit beteiligt. Als Höhepunkt hierbei ist sicherlich die gelungene Feier mit Festkommers im Weinhaus Steinbach zu erwähnen, welche am 10. Januar 2016 stattfand.

Dazu gehört sicherlich auch für einige Senatoren die erstmalige und erlebnisreiche Mitfahrt auf dem Karnevalswagen der KG beim Karnevalsumzug in Bad Honnef.

Aber auch der Veilchendienstagszug in Aegidienberg wurde von uns besucht. Im Anschluss hieran traf man sich noch bei der Familie Feiden. Hier haben wir in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen sowie weiterer Leckereien bis spät in den Abend hinein zusammen gesessen.

Ein weiteres Erlebnis für alle Beteiligten war sicherlich auch die Geburtstagsfeier von unserem Senatsmitglied Dr. Herbert Breuer. Er hatte alle seine Lieben durch Mundpropaganda zu Feierlichkeiten am 05. Februar 2016 ins Weinhaus Steinbach eingeladen. Was dann dort anlässlich seines 75. Geburtstages stattfand, übertraf alle Erwartungen. Die Geburtstagsfeier wurde von den Gästen und Vereinen sehr schön gestaltet. Viele waren in Uniformen und mit ihren Tanzcorps erschienen und haben ihre Darbietungen vorgeführt.

Im Januar dieses Jahres haben sodann einige Senatoren die karnevalistische Feier im Haus Hohenhonnef mitgestaltet.

Darüber hinaus pflegen wir auch den Zusammenhalt untereinander immer wieder spontan. So hatte im August 2015 Senator Anton Krohek mit seiner lieben Frau Marlies alle Senatoren mit ihren Partnern bei sich zu Hause eingeladen. Wir haben in gemütlicher Runde gut gegessen, getrunken und so einige frohe Stunden zusammen verbracht. Im November 2015 dann traf man sich ebenfalls mit Partnern zu einem gemeinsamen Abendessen bei einem Lichtbildervortrag in unserem Stammlokal „Altes Standesamt“. Es wurde eine bebilderte Rückschau auf die karnevalistischen Ereignisse der letzten fünf Jahre gehalten.

Ein ereignisreiches Jahr liegt nun schon wieder hinter uns mit vielen schönen Stunden, die wir gemeinsam erleben durften.

Mit dem plötzlichen Tod von Dieter Kock traf uns alle auch etwas Unvorhersehbares und Trauriges. Wir werden ihn als engagierten Mitmenschen und liebenswerten Freund in Erinnerung behalten.

Heinz-Willi Veken

Senatspräsident.

In der Hoffnung, alles Wichtige aus unserer Vereinstätigkeit und über unsere vornehmlich karnevalistischen Veranstaltungen geschrieben zu haben, bitten wir um Nachsicht, sollten wir irgendein Ereignis vergessen haben. Wir werden uns bemühen, auch künftig das Wichtigste wieder zu dokumentieren.

Es war nicht nur eine kurze Session mit vielen Terminen, sondern auch ein kurzweiliges und schnelllebiges Jahr.

Die nächste Session kommt bestimmt – spätestens am 11.11.2016 heißt es dann wieder:

3x vun Hezze Alaaf!

Für den Inhalt verantwortlich:

Peter Monschau

1. Geschäftsführer der KG

P.S.: Sicher ist es uns auch diesmal wieder gelungen, Fehler einzubauen.

Bitte nicht böse sein, aber auch nicht überlesen, denn wer sie findet, darf sie behalten. Deshalb: viel Spaß beim Suchen…