Sessionstart am 11.11.2018 im Zeughaus

Die Karnevalsgesellschaft „Löstige Geselle 1946 e.V.“ Bad Honnef ist erfolgreich in die neue Karnevalssession gestartet.

Mehr als 50 Mitglieder und Freunde trafen sich am 11.11.2018 um 11:11 Uhr im wunderschönen alten Weinkeller, dem Zeughaus der Löstigen Geselle um die Wiedergeburt des Bazillus Carnevalis. gebührend zu feiern. Es gab den diesjährigen Sessionsorden, den die erste Vorsitzende und Ex-Siebengebirgsprinzessin Marion Kock an die Gäste verteilten. Besondere Glückwünsche gingen an Rita Schulte und Heinz Willi Veken, welche seit zehn Jahren zu den Löstigen gehören. Ferner wurde ein neues Senatsmitglied vorgestellt. Nach langen Jahren der Abstinenz zeichneten wir wieder einen zu Ehrenden mit dem Orden des „Löstigen Gesell“ aus. Dieser Dankorden wird nur denjenigen Personen verliehen, wo sich auf besonderer Weise unsere Karnevalsgesellschaft bedankt. Dem Ehrenden lag die Nutzung des Zeughauses außerhalb der Karnevalssession am Herzen. Etwas Neues – ja für Bad Honnef einmaliges – schwebte ihm vor – nämlich die Schaffung eines Kleinkunstkellers. Das Kind bekam den Namen „hautnah“ und so mancher Künstler oder Gast hat diese Hautnähe auch schon schätzen dürfen bzw. zu spüren bekommen. Daher zeichneten wir in Verbundenheit mit unserer Karnevalsgesellschaft „Löstige Geselle 1946 e. V.“ Bad Honnef den Ehrenden Herrn Rainer Hombücher mit dem Dankorden unserer Gesellschaft – den „Löstigen Gesell“ aus. Ein weiterer Höhepunkt der Ehrungen war das Ehepaar Wilma und Franz Limbach. Feierten sie im Kreise ihrer Familie vor einigen Tagen ihre “Eiserne Hochzeit”. Gestärkt durch ein “Rheinische Büfett” sorgten das Kindertanzcorps unserer KG und die befreundete Tanzgarde „Dilledöppche“ von der LiKüRa-Gesellschaft für einen Super Abschluss dieses wunderbaren Tages.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*